• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17

Aus dem Schulleben

Wir trauern um Ursula Eden

Schulleitung
Mittwoch, 16. April 2014

Spielfeste für die 5. und 6. Klassen

Jule Hoppmann, Alexandra Engels (6e)
Dienstag, 01. April 2014

Am 10. und 12. März fanden in der Hössensporthalle die alljährlichen Spielfeste für die 5. und 6. Klassen statt.

Hier ein „Spielbericht“ aus dem 6. Jahrgang: Am 12. März trafen sich alle 6. Klassen zum Spielefest in der Hössensporthalle. Als Spiele standen Fußball und „Ball-über-die-Schnur“, eine Vorstufe zum Volleyball, auf dem Programm. Die Klassen traten in verschiedenen ausgewählten Gruppen gegeneinander an. Ein Spiel dauerte 6 Minuten. Einige Klassen waren echt gut und schwer zu besiegen. Am Ende überreichte Frau Kruit die Urkunde für den ersten Platz beim „Ball-über-die-Schnur“ der Klasse 6b (dicht gefolgt von der punktgleichen Klasse 6e) sowie beim Fußballturnier der Klasse 6f (dicht gefolgt von der punktgleichen Klasse 6d). Dieses Spielefest bleibt unvergessen, weil es uns sehr viel Spaß gemacht hat!

Lehreraktion "5 vor 12"

Lehrerkollegium
Donnerstag, 20. März 2014
Lehrerprotest

Diercke WISSEN – Deutschlands größter Geographiewettbewerb

Cornelia Kistner
Montag, 17. März 2014

Auch in diesem Jahr wurden in den verschiedenen Lerngruppen zunächst die Sieger ermittelt.

In den 6. Klassen waren zwei Schüler punktgleich und erzielten daher beide den ersten Platz: Maximilian Schnieder und Ole Fürste (beide 6f). Auf dem zweiten Platz landete Matthis Vohlken (6g), gefolgt von Max Konrad (6d) und Dennis Westendorf (6e), die gemeinsam den dritten Platz belegten.

Für die Gruppensieger der Jahrgänge 7-10 ging der Wettbewerb weiter, um den Schulsieger 2014 zu ermitteln. Hier setzte sich Joost van Mark (9f) unter 24 Teilnehmern klar durch. Die Fachgruppe Erdkunde gratuliert ihm zu diesem Erfolg! Er qualifizierte sich damit für den Landesentscheid. Unter Aufsicht wird er in 20 Minuten erneut vielfältige Fragen zu Deutschland und Europa, der Welt und zur allgemeinen Geographie beantworten sowie eine Kartenaufgabe lösen müssen. Der unter allen Teilnehmern ermittelte niedersächsische Landessieger nimmt am 23. Mai 2014 am Bundesfinale in Braunschweig teil. Wir sind gespannt!

Jugendflohmarkt des Förderkreises

Förderkreis
Donnerstag, 13. März 2014

Der Jugendflohmarkt des Förderkreises findet kommenden Samstag, 15.03.2014 von 14-16 Uhr statt. Aufbau der Stände ist ab 13.00 Uhr in der Pausenhalle. Freie Plätze können noch am Samstag gemietet werden.

Jugendflohmarkt

Über 30 Aussteller mit mehr als 200 Ausbildungsplätzen

Wirtschaftsforum Westerstede
Freitag, 28. Februar 2014

 
Das 3. AZUBI-Speed-Dating des Wirtschaftsforums Westerstede am 07. März 2014 hat mit über 30 Ausstellern und über 200 angebotenen Ausbildungsplätzen ein noch nie erreichtes Interesse zu verzeichnen.

Am 07. März 2014, von 16.00 bis 20.00 Uhr, stehen die Unternehmen für Interessierte Schüler zum Gespräch bereit. Von Bankkaufmann/-frau, Gärtner/in Orthopädieschuhmacher/in, Einzelhandelskaufmann/-frau, Hotelfachfrau/-mann, KFZ-Mechatroniker/in bis hin zum/r Brunnenbauer/in stehen über 35 Ausbildungsberufe zur Wahl.

Ein Speed-Dating-Gespräch mit einem Unternehmen wird pro Schüler ca. 10 Minuten dauern. In dieser Zeit kann sich der Schüler über die Ausbildungsmöglichkeit, den Betrieb und den Beruf bei kompetenten Vertretern des teilnehmenden Unternehmens informieren. Außerdem kann sich das teilnehmende Unternehmen ein Bild vom Bewerber machen.

Eingeladen sind alle Schüler aus Westerstede und auch der Umgebung, vor allem der Klassen 8, 9 und 10, die sich für einen Ausbildungsplatz interessieren oder auch nur über die Ausbildungsberufe informieren wollen. Kompetente Gesprächspartner stehen an diesem Nachmittag gern Rede und Antwort. Auch ein Praktikum kann hier möglicherweise schon besprochen werden. Die interessierten Schüler werden gebeten, ihre Bewerbungsunterlagen zur Ansicht mitzubringen. Auch Schüler mit ihren Eltern sind herzlich eingeladen.

Die Veranstaltung findet außerhalb des Schulbetriebes statt, damit interessierte Schüler sich individuell darauf vorbereiten können. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Mit dem Flyer, der in den Schulen ausliegt oder auch beim Wirtschaftsforum, Norderstr. 12, 26655 Westerstede, E-Mail wirtschaftsforum-wst@ewetel.net zu bekommen ist, kann man sich entsprechend auf das Speed-Dating vorbereiten und schon einmal die Aussteller wie auch die angebotenen Ausbildungsberufe studieren.

Erstmals wird auch ein Bewerbungsunterlagen-Check angeboten. Kompetente Fachleute, nicht von den teilnehmenden Unternehmen, geben hier Tipps und Hinweise zu den eigenen Unterlagen.

Auch Bürgermeister Klaus Groß begrüßt mit einem eigenen Schreiben an die Schüler das Speed-Dating: „Ich freue mich daher sehr, dass es dem Wirtschaftsforum auch in diesem Jahr wieder gelungen ist, ein „Speed-Dating“ im Dannemann-Forum zu organisieren, bei dem sowohl Schüler und Schülerinnen als auch Ausbildungsbetriebe erste Kontakte knüpfen können. Die Veranstaltung gehörte in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Ereignis im Leben der Acht-, Neunt- und Zehntklässler unserer Stadt, hat dabei doch schon manch Jugendlicher einen Praktikums- oder gar Ausbildungsplatz gefunden und mancher Betrieb wichtige Fachkräfte werben können. Den Jugendlichen einen Einblick in die vielfältige Berufswelt und die Möglichkeiten zu bieten, ist wohl die größte Herausforderung bei der Organisation der Veranstaltung. Umso erfreulicher ist es, dass so viele unterschiedliche Branchen ihre Teilnahme zugesagt haben.“

Das Azubi-Speed-Dating wird am Freitag, dem 07. März 2014, 16.00 Uhr, im Robert-Dannemann-Forum vom stellv. Bürgermeister Markus Schneider eröffnet.

Weitere Informationen: Handzettel

Schnuppernachmittag am Do, 27.02. ab 14.30 Uhr

U. Manßen, N. Brumloop
Dienstag, 25. Februar 2014

für alle interessierten Grundschülerinnen und Grundschüler der jetzigen 4. Klassen und Ihren Eltern.


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir laden herzlich ein, um im Hinblick auf den bevorstehenden Schulwechsel einen intensiven Einblick in die vielfältige Arbeit und die Angebote an unserer Schule zu geben.

Am Donnerstag, dem 27. Februar möchten wir Ihnen und Euch die Gelegenheit geben, sich über die Arbeit in den Hauptfächern, den Musikzweig und in der zweiten Fremdsprache Französisch, Latein und Spanisch zu informieren. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Einblicke in interessante und zugleich spannende Arbeitsgemeinschaften des Gymnasiums zu erhalten. Für das leibliche Wohl sorgt mit großem Engagement unser Förderkreis.

Ulrike Manßen und Norbert Brumloop

„Fake oder War doch nur Spaß?“

I. Rensinghoff, K.Torkel
Freitag, 21. Februar 2014

Die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs waren bei dem Zwei-Personen-Theaterstück des Berliner Ensembles Radiks mit voller Aufmerksamkeit dabei. Gespielt wurde die recht bedrückende Geschichte einer 17-jährigen Schülerin namens Lea. Eine Geschichte, die in dieser oder ähnlicher Form einige der jugendlichen Zuschauerinnen und Zuschauer persönlich oder aus Freundeskreisen kennen. Lea träumt davon, Schauspielerin oder Sängerin zu werden. Als sie schließlich in eine Casting-Agentur aufgenommen wird, weckt das den Neid einiger ihrer Mitschülerinnen, besonders den von Nadine, Leas vermeintlich bester Freundin. Üble Nachrede ist die Folge, Unwahrheiten werden verbreitet. Lea braucht einige Zeit, bis sie versteht, was um sie herum gespielt wird. Die Ereignisse steigern sich bis hin zu Mobbing-Attacken, auch auf diversen Netzwerk-Portalen.

Das Stück wurde von den beiden hervorragenden Schauspielern des Ensembles (Johanna Pollet und Alexander Abramyan) in wechselnden Rollen absolut überzeugend in Szene gesetzt. Gefesselt von der Geschichte, die immer wieder unter die Haut geht, verfolgten die Schülerinnen und Schüler mit großem Interesse das im Anschluss an das Stück von den beiden Akteuren geführte Gespräch. Hier wurde deutlich, wie sehr das Problem des Mobbings die Schülerinnen und Schüler beschäftigt. Neben den psychischen Schäden für die Opfer, um die es ging, wurden nicht zuletzt auch die rechtlichen Konsequenzen für die Täter aufgezeigt. Einfühlsam wurden zudem Möglichkeiten genannt, wie von Cyber-Mobbing Betroffene sich verhalten können, um den Schaden spürbar zu verringern und auf Dauer einzudämmen. So wurde unter anderem darauf hingewiesen, dass eine betroffene Person allein keine Chance hat, sich solcher Angriffe zu erwehren und unbeschadet davonzukommen. Wichtig ist es, sich an Dritte, am besten an Erwachsene, zu wenden, die behilflich sein können.

Wir danken dem Förderverein, der die äußerst lohnende Veranstaltung Fake oder War doch nur Spaß erst möglich gemacht hat!

Schulband „Nachtaktiv“ rockt auf dem „Bandshop“ in Oldenburg

D. Schlichting
Montag, 17. Februar 2014

Am 06.02.2014 stand im Oldenburger Musik- und Literaturhaus „Wilhelm 13“ die Westersteder Schulband „Nachtaktiv“ zusammen mit drei anderen Formationen auf der Bühne. Der „Bandshop“ ist ein mehrmals im Jahr stattfindender Konzertabend, auf dem Schülerbands aus Oldenburg und Umgebung auftreten und sich austauschen können. Diesmal begann die Gruppe „Glideside“ von der Musikschule Vechta mit einem originellen Jazzrock-Programm, das ganz ohne Gesang auskam.

Anschließend waren die Westersteder Schülerinnen und Schüler an der Reihe. Der Organisator Philipp Pumplün von der Musikschule Oldenburg sprach in seiner Ankündigung mit einem Augenzwinkern von Westerstede als „Zentrum des Rock’ n’ Roll“, denn bereits beim letzten „Bandshop“ hatte die andere Westersteder Schulband – „Eskalation“ – ein außergewöhnlich kreatives Rockprogramm vorgestellt. An diesem Abend erwiesen sich die Jugendlichen von „Nachtaktiv“ als würdige Nachfolger. Tim Berger und Tjade Ohmstede (Gitarre), Phillip Ahlers (Bass), Binh Huynh (Schlagzeug), Luca Happel (Klavier), Tia Muther, Tessa Duhm und Hanno Hinrichs (Gesang) präsentierten souverän und mit guter Laune Rockklassiker der letzten vier Jahrzehnte. Besonders gut kamen beim Publikum die Gitarrensoli von Tim Berger und das „bewegte“ Bassspiel von Phillip Ahlers an. Songs wie „Highway to Hell“ und „Smells like Teen Spirit“ wurden sowohl von Jugendlichen als auch von Erwachsenen im Publikum mitgesungen. Vereinzelt sah man sogar, dass lange Haare geschwungen wurden.

Der Sound der 12-köpfigen Rock- und Soulband „The GEOrge“ vom Gymnasium Eversten wurde vor allem durch den mehrstimmigen Gesang von drei Sängerinnen geprägt. In der BigBand der Helene-Lange-Schule fiel besonders der Posaunist auf, der ein sehr virtuoses und langes Solo präsentierte. Zufrieden und um viele musikalische Eindrücke und zwischenmenschliche Begegnungen reicher gingen sowohl die Musiker als auch die Betreuer der Bands nach dem gemeinsamen Aufräumen nach Haus.

3. Platz beim Bezirksfinale!

TT-Olympia-Mannschaft
Freitag, 14. Februar 2014

Wir, sechs Mädchen der Jahrgänge 9-11, haben am 06. Februar 2014 in Osnabrück-Schinkel am Bezirksentscheid „Jugend trainiert für Olympia - Tischtennis“ teilgenommen und dort das Gymnasium Westerstede vertreten. Zur Mannschaft gehörten Alexandra Epkes, Carolin Meyer, Berit Kleinert, Alena Meyer, Lina Brunken und Carina Rohlfs.

Das erste Spiel gewannen wir deutlich mit 5:1 gegen das Gymnasium Saterland. Das darauffolgende Spiel gegen die gastgebende Gesamtschule Schinkel verlief zunächst ausgeglichen, jedoch mussten wir uns schließlich äußerst unglücklich mit 3:5 geschlagen geben. Fast wäre es uns gelungen, auch gegen die Bezirkssieger des vergangenen Jahres die Oberhand zu behalten. Gegen den letztjährigen Landessieger und die somit favorisierte Mannschaft des Gymnasiums Emlichheim verloren wir nach guter Gegenwehr am Ende mit 1:5.

Insgesamt haben wir einen guten dritten Platz belegt und sehr uns gefreut, dabei gewesen zu sein. Vielen Dank an Herrn Kolb und Frau Meyer, die uns nach Osnabrück begleitet haben!

Gymnasium Westerstede nimmt zum dritten Mal erfolgreich am größten bundesweiten Informatikwettbewerb teil

Daniel Osewold
Dienstag, 11. Februar 2014

Das Gymnasium Westerstede hat vom 11. bis zum 15. November mit 415 Schülerinnen und Schülern zum wiederholten Mal an dem mit mehr als 205.000 Teilnehmern größten Informatikwettbewerb Europas teilgenommen. „Wir danken dem Gymnasium Westerstede und allen Wettbewerbsteilnehmern für ihr großartiges Engagement anlässlich des diesjährigen Informatik-Bibers. Der Wettbewerb hat das Ziel, junge Menschen für Informatik zu begeistern. Mit den mehr als 400 Teilnehmern wurde dieses Ziel am Gymnasium Westerstede mehr als erfüllt“, erklärt der Veranstalter des Wettbewerbs und BWINF-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Pohl.

Herausragende Ergebnisse des Gymnasiums Westerstede
Besonders erfolgreich waren zum wiederholten Mal die Teilnehmerinnen des 7./8. Jahrgangs. In dieser Klassensstufe konnten 3 Schülerteams die 1. Preisstufe erreichen. Alina Ahrens und Lara Lakewand aus der Klasse 7b konnten damit ihre letztjährige Platzierung noch verbessern. Außerdem erreichten Max Thurm und Lukas Ammen als Team aus der Klasse 7f, Jasmin Braun und Saskia Taute als Team aus der Klasse 8b und Saskia Klein als Einzelteilnehmerin aus der Klasse 8e die erste Preisstufe. Neben dem erfolgreichen 7./8. Jahrgang erreichten in der Klassenstufe 5/6 Malte Thyen (6g) und in der Klassenstufe 9/10 Wilke Weber (10b) die erste Preisstufe und durften sich über je einen USB-Stick als Preis freuen. Neun weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Gymnasiums Westerstede konnten die 2. Preisstufe erreichen und sicherten sich als Belohnung je einen Schlüsselanhänger. Des Weiteren erreichten zahlreiche Schülerinnen und Schüler die dritte Preisstufe.

Kinder frühzeitig für das am Thema Informatik interessieren
„Um erfolgreich abzuschneiden, bedarf es keiner besonderen Vorkenntnisse im Bereich Informatik“, unterstreicht Pohl. Vielmehr verfolgt der Veranstalter des Informatik-Bibers das Ziel, den Teilnehmern die Faszination informatischen Denkens zu vermitteln. So standen auch bei der siebten Auflage des Motivationswettbewerbs statt komplexer Problemstellungen wieder unterhaltsame Aufgaben mit Alltagsbezug im Vordergrund. 18 dieser Aufgaben mussten die Schülerinnen und Schüler der Musterschule im Rahmen des Onlinewettbewerbs innerhalb von 40 Minuten lösen. Der Informatik-Biber wird von der Gesellschaft für Informatik (GI), dem Fraunhofer-Verbund IuK-Technologie und dem Max-Planck-Institut für Informatik getragen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Zum Wettbewerb:
Der Biber wird für unterschiedliche Altersgruppen angeboten. Die Schülerinnen und Schüler lösen Aufgaben aus unterschiedlichen Bereichen der informatischen Grundbildung, so zum Beispiel das Erkennen von logischen Verknüpfungen oder Anwenden von einfachen Algorithmen. Das heißt, die Schülerinnen und Schüler können am Wettbewerb teilnehmen, ohne vorher Informatikunterricht gehabt zu haben. Sie erkennen während des Wettbewerbs neben der Vielseitigkeit der Informatik auch die vorhandenen Schnittmengen zwischen Informatik und den klassischen Schulfächern (wie z.B. Mathematik und den Naturwissenschaften, aber auch den gesellschaftlichen Fächern). Es werden unterschiedliche Aufgaben für die Jahrgangsstufen 5/6, 7/8, 9/10 und 11-13 angeboten. Die Schülerinnen und Schüler müssen 18 Aufgaben (6 leichte, 6 mittelschwere und 6 schwere Aufgaben) lösen. Für die Lösung der Aufgaben haben die Schülerinnen und Schüler 40 Minuten Zeit. Es ist möglich, am Wettbewerb zu zweit oder allein teilzunehmen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine Teilnahmeurkunde und die punktbesten Schülerinnen und Schüler können Sachpreise gewinnen. Für weitere Informationen zum Informatik-Biber sei auf die Internetpräsenz des Wettbewerbs verwiesen: http://www.informatik-biber.de/

Weitere Artikel gibt es im ARTIKELARCHIV

Aktuelles

Abiumfrage 2014 für Abiturienten: hier starten!
Änderungsmeldungen zum Vertretungsplan an: Rh
ELTERNBRIEF Dezember 2013

Schulkalender

03. April 2014 - 22. April 2014

25. April 2014

28. April 2014

29. April 2014

30. April 2014

06. Mai 2014

08. Mai 2014

08. Mai 2014

Unterrichtszeiten

Westerstede Apen
1./2. Stunde
     8:00 - 9:30
1./2. Stunde
     8:00 - 9:35
1. große Pause
     9:30 - 9:50
1. große Pause
     9:35 - 9:55
3./4. Stunde
     9:50 - 11:20
3./4. Stunde
     9:55 - 11:30
2. große Pause
     11:20 - 11:45
2. große Pause
     11:30 - 11:45
5./6. Stunde
     11:45 - 13:15
5./6. Stunde
     11:45 - 13:20
Mittagspause
     13:15 - 14:10
Mittagspause
     13:20 - 14:00
7./8. Stunde
     14:10 - 15:40
7./8. Stunde
     14:00 - 15:30